/Ästhetik – 5. Teil unserer Fachartikelreihe im Solinger Tageblatt

Ästhetik – 5. Teil unserer Fachartikelreihe im Solinger Tageblatt

Wohlbefinden durch Schönheit – lesen Sie mehr….

Ein strahlendes weißes Lächeln – wer hätte das nicht gerne?!

Die schönste Visitenkarte ist unser Lächeln. Doch viele Menschen haben keine reinweißen Zähne. Oft stehen Ihre Zähne nicht gerade und sind mit schlechten Füllungen oder Kronen versorgt.

Welche Möglichkeiten bietet die moderne Zahnmedizin, um unsere ästhetischen Wünsche zu erfüllen?

 

1. Bleaching

Unsere Zähne dunkeln im Laufe ihres Lebens. Dieser natürliche Prozess kann durch gute Mundhygiene und die professionelle Zahnreinigung leider nur verlangsamt, aber nicht gestoppt werden. Ein Bleaching kann diesem Alterungsprozess jedoch entgegenwirken und Ihre Zähne um mehrere Farbstufen aufhellen.

Für das Bleaching werden spezielle Bleichmitteln-Gele mit Wasserstoffperoxid verwendet. Es können sowohl einzelne Zähne – beispielsweise wurzelbehandelte – oder das komplette Gebiss aufgehellt werden. Die Behandlung dauert ca. 90 Min. Hierbei wird das Bleaching-Gel wiederholt auf die Zähne aufgetragen und mit einer Lampe aktiviert. Wünscht der Patient eine starke Bleichwirkung, sollten gleich mehrere Termine vereinbart werden.

Die Zahnaufhellung kann nur bei natürlichen und gesunden Zähnen vorgenommen werden. Daher ist eine Kontrolle durch den Zahnarzt und eine intensive Zahnreinigung vor einem Bleaching wichtig. Kronen und Füllungen können nicht gebleicht werden! Um ein perfektes Bild zu erzielen, empfehlen wir deshalb, diese farblich anzupassen.

Bleaching hat keine schädlichen Auswirkungen auf die Zahnsubstanz. Als Nebenwirkung kann es nur kurzeitig zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Zähne kommen.

Alle 2 Jahre sollte der Bleaching-Effekt wieder aufgefrischt werden.

 

2. Veneers

Wenn neben der Farbe auch die Form verändert werden soll oder ein Bleaching nicht das gewünschte Ergebnis bieten kann, können Veneers zur Verschönerung genutzt werden. Als Veneers (engl. Abdeckung) bezeichnet man hauchdünne, lichtdurchlässige Verblendschalen aus Hochleistungskeramik. Sie werden individuell in unserem Dentallabor angefertigt.

Die Behandlung gliedert sich in zwei Termine. In der ersten Sitzung besprechen wir gemeinsam mit unserem Zahntechniker detailliert Ihren Wunsch von Farbe und Form der neuen Zähne. Dann werden die zu behandelnden Zähne zart beschliffen (mind. 0,5 mm) und eine Abformung genommen. Für die Zeit der Herstellung der Veneers sind die Zähne mit einem Provisorium geschützt. In der zweiten Sitzung erfolgt dann eine Kontrolle von Farbe und Form. Entspricht alles den Wünschen des Patienten werden die Veneers fest verklebt.

Im Gegensatz zum Bleaching, bei dem die Zahnhartsubstanz der limitierende Faktor für das mögliche Ergebnis ist, erlauben Veneers die Zahnfarbe frei zu wählen.

Veneers sind maßgeschneidert und behalten sicher ihre schöne Farbe. Ein Auffrischen ist nie mehr nötig.

 

3. Füllungen

Kleine Defekte im Frontzahnbereich können sehr gut mit Füllungen rekonstruiert werden. Als plastisches Füllungsmaterial werden heute Composites verwendet. Sie bestehen aus einer Mischung aus Kunststoff und Keramik-Partikeln (Nanotechnologie). Der Keramik-Anteil verleiht dem Material seine Festigkeit. Es werden viele verschiedene Farben angeboten, so dass Ihre natürliche Zahnfarbe täuschend echt nachgeahmt werden kann.

Schäden können an einem Termin behoben werden. Die Füllung wird in mehreren Schichten eingearbeitet. So werden eine hohe Stabilität und eine gute Ästhetik sichergestellt. Final wird die Oberfläche der Füllung auf Hochglanz poliert, um ein angenehmes Mundgefühl zu erzeugen.

Neben der Wiederherstellung von Defekten sind Composites auch gut für Formkorrekturen geeignet. So können beispielsweise Lücken zwischen den Zähnen geschlossen oder Schneidekanten verlängert werden.

Allergien oder Nebenwirkungen sind bei Composites nicht bekannt. Allerdings unterliegen Füllungen auch Alterungsprozessen. Sie dunkeln nach und nutzen sich ab. Ein Austausch kann nach 5-7 Jahren notwendig werden.

 

Was übernimmt die Krankenkasse / Versicherung?

Der Versicherungsschutz bezieht sich in der Regel auf medizinische Notwendigkeiten. Dazu zählen die Behandlung von Karies, beschädigten Füllungen oder Kronen. Ästhetische Korrekturen fallen unter die Kategorie: Wahlleistung. Daher trägt der Patient die Kosten der Behandlung.

 

Gerne beraten wir Sie persönlich über die verschiedenen Möglichkeiten.

Für Ihr schönstes Lächeln – Ihre Zahnstation

10. März 2018|Allgemein|